Soforthilfe: 06783/22 58

Im 21. Jahrhundert

Die Bestattungskultur hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt. Früher waren Trauerfeiern allein durch das kirchliche Zeremoniell bestimmt. In der heutigen Zeit finden mehr und mehr persönliche Einflüsse der Angehörigen ihren Platz. Wir begrüßen diese Entwicklung, denn unser Familienbetrieb ermutigt Angehörige gerne dazu, die eigenen Wünsche bezüglich der Gestaltung der Trauerfeier zu äußern.

Abschied nehmen

Abschied nehmen ist eine Chance, den Tod eines geliebten Menschen anzunehmen und langsam zu begreifen. Bei einer offenen Aufbahrung des Verstorbenen kann jeder Angehörige innere Einkehr halten und mit seinen Gedanken bei dem Verstorbenen verweilen. Zur Bewältigung der Trauer ist dies ein wichtiger Schritt. Wir dekorieren die Trauerhalle eines der örtlichen Friedhöfe liebevoll, damit Sie in besinnlicher Atmosphäre Abschied nehmen können.

Abschied nehmen ist ein zutiefst menschliches Bedürfnis. Es hat eine lange Tradition, noch ein letztes Mal in der Nähe eines geliebten Menschen zu sein.

Individuelle Trauerfeiern

Eine Trauerfeier darf ein sehr persönliches Gesicht haben, denn sie würdigt den Menschen, der nun für immer geht. War Ihr Verstorbener ein Wandersmann oder ein Motorradfahrer? Liebte er Rockmusik oder Klassik? Seine einzigartige Charakteristik darf die Gestaltung der Trauerfeier beeinflussen, zum Beispiel mit Musikeinspielungen, Bildern oder Gegenständen aus seinem Leben.

Wir sind offen für Ihre Vorstellungen und machen Ihnen darüber hinaus auch gerne Vorschläge, um eine persönlich gestaltete Trauerfeier umzusetzen. Erfahren und zuverlässig setzen wir alles in Bewegung, was die Trauerfeier zu einem liebevollen und individuellen Abschied macht.

Weltliche Bestattungen

Nicht jeder Mensch gehört einer Konfession an. Wir führen auch konfessionsfreie oder weltliche Bestattungen durch und achten dabei stets auf die Würde des Verstorbenen. Die Hinterbliebenen haben auch in diesem Fall die Möglichkeit, die Trauerfeier persönlich und individuell zu gestalten.

Gedenken

Eine Bestattung ist ein einmaliges Ereignis, mit dem man in Zukunft wird leben müssen. Es ist gut, einem lieben Verstorbenen die letzte Ehre gebührend zu erweisen. Liebe und Respekt finden noch einmal einen starken Ausdruck. Diese Möglichkeit sollte man ausschöpfen, um dem Verstorbenen besonders liebevoll und individuell zu gedenken. Der Verstorbene hat unsere Welt verlassen, aber sein Andenken bleibt.

Trauerbewältigung

Trauerbewältigung beginnt schon beim Abschiednehmen. Die ersten Wogen der Gefühle schlagen hoch, doch den Verlust wirklich zu begreifen, braucht Zeit. Im Alltag fehlt der Verstorbene an vielen Stellen, und es kann sich als sehr schmerzlich erweisen, mit der Trauer um den lieben Verstorbenen zu leben. Das ist ganz natürlich. Erlauben Sie es sich zu trauern, denn so können Sie den Verlust mehr und mehr verarbeiten und irgendwann wieder ein Leben führen, das nicht voller Trauer und Schmerzen ist.

Manchen Trost findet man in der Familie oder bei Freunden. Es kann jedoch sehr hilfreich sein, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder sich von professionellen Trauerhelfern begleiten zu lassen. Wir vermitteln vertraulich den Kontakt.

Wir vermitteln ie gerne an die entsprechenden Stellen weiter und begleiten Sie weiter auf diesem Wege.

Gerne können Sie auch unser Trauercafé besuchen.

Trauercafé

Das Trauercafé findet jeden ersten Donnerstag im Monat im evangelischen Gemeindehaus in Birkenfeld statt.

Hier können Sie mit anderen Betroffenen Erfahrungen austauschen die ebenfals einen nahestehenden Menschen verloren haben.

Wir organisieren das Trauercafé mit der Unterstützung eines evangelischen Pfarrers und einer katholischen Diakonin einmal monatlich. Die Termine können Sie gerne bei uns einsehen.

Baumholder

Poststraße 11
55774 Baumholder
Tel.: 06783/22 58

Birkenfeld

Friedrich-August-Straße 2
55765 Birkenfeld
Tel.: 06782/99 66 6