Grabarten

Die Erd oder die Feuerbestattung ist die Grundlage für jede Grabart. Die  Feuerbestattung ermöglicht mehr Grabarten als eine Erdbestattung. Je nach Friedhofssatzung des jeweiligen Friedhofs sind unterschiedliche Grabarten vorhanden.

Folgende Grabarten stehen zur Verfügung:

Wahlgrab (bei Erd- und Feuerbestattungen)

Ein Wahlgrab ist eine Grabstätte, deren Platz frei ausgesucht werden kann. Es kann auch als Familiengrab dienen, in dem mehrere Familienangehörige beigesetzt werden. Die Gestaltung, Bepflanzung und Pflege des Wahlgrabs liegen in der Hand der Hinterbliebenen. (Ruhezeiten auf den Friedhöfen siehe oben.)

Reihengrab (bei Erd- und Feuerbestattungen)

Ein Reihengrab ist eine Grabstätte, deren Platz die Friedhofsverwaltung festlegt. Die Plätze werden der Reihe nach vergeben. Die Gestaltung, Bepflanzung und Pflege des Reihengrabs liegt in der Hand der Hinterbliebenen. Die Ruhezeit kann bei einem Reihengrab nicht verlängert werden. Sobald die Frist abgelaufen ist, fällt das Nutzungsrecht an die Friedhofsverwaltung zurück.

Pflegegrab (bei Erd- und Feuerbestattungen)

Ein Pflegegrab ist eine Grabstätte, bei der wie bei einem Reihengrab die Lage nicht selbst ausgesucht werden kann. Für die dauerhafte Grabpflege ist die Friedhofsgärtnerei oder eine andere beauftragte Gärtnerei verantwortlich. Das Grab befindet sich auf einer Rasenfläche oder ist in eine bepflanzte Grabanlage integriert. Die Ruhezeit kann nicht verlängert werden.

Baumgrab (bei Feuerbestattungen)

Bei einem Baumgrab wird die Asche des Verstorbenen in einer Urne an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt. Schon zu Lebzeiten kann ein Baum ausgesucht und erworben werden, er ist auch als Familiengrabstätte nutzbar. Baumgräber werden in einem RuheForst® oder in einem FriedWald® angeboten. Die Baumgrabstätte kann mit einer Namensinschrift versehen werden. Bei einer Baumgrabstätte ist die Grabpflege ein Teil der Natur.

Die nächstgelegene Möglichkeit für eine Baumgrabstätte ist der FriedWald® Bramsche oder der FriedWald® Hude.

Mehr Informationen finden Sie unter www.friedwald.de

Aschestreuwiese (bei Feuerbestattungen )

Bei einer Beisetzung auf einer Aschestreuwiese wird die Asche des Verstorbenen auf einer speziell dafür vorgesehenen Wiese auf einem Friedhof ausgestreut. Beisetzungen auf einer Aschestreuwiese können im Dreiländereck, in Holland und in England durchgeführt werden. Wir überführen die Urne des Verstorbenen auf Ihren Wunsch dorthin.

Anonymes Grab (bei Feuerbestattungen)

Auf dem Städtischen Friedhof in Diepholz gibt es die Möglichkeit einer anonymen Beisetzung. Dies gilt nur für Feuerbestattungen. Auf der sogenannten Grünen Wiese können Urnen beigesetzt werden. Die Rasenfläche darf nicht betreten werden. Angehörige dürfen nach der Trauerfeier mit an die Grabstelle gehen, die Grabstelle darf allerdings nicht namentlich gekennzeichnet werden. An einer für alle zugänglichen Stelle befindet sich eine Art Denkmal, an dem Blumen niedergelegt werden können.

Baumholder

Poststraße 11
55774 Baumholder
Tel.: 06783/22 58

Birkenfeld

Friedrich-August-Straße 2
55765 Birkenfeld
Tel.: 06782/99 66 6